Mit Google aufgewachsen

Hallo, ich bin Harald!

  • Du möchtest Anzeigen bei Google schalten?
  • Deine Google Werbung läuft nicht optimal?
  • Du willst wissen, wie gut Deine Google Ads Agentur arbeitet?

Dann solltest Du mit mir sprechen!

Ich bin schon seit 1965 auf der Welt und mit Google (gegründet 1996) aufgewachsen. Als Online Marketing Manager habe ich erste Projekte im Bereich der Suchmaschinenoptimierung für Google umgesetzt.

Im Jahr 2002 ist etwas passiert, das mein Leben verändert hat und bis heute nachhaltig beeinflusst:

Rechts neben der Google-Trefferliste tauchten plötzlich 3-zeilige Werbeanzeigen namens „Google AdWords“ auf. Ich habe sie ausprobiert und dachte „Geiler Sch…“. Ich war restlos begeistert. Eine Begeisterung, die inzwischen 20 Jahre anhält.

In den letzten Jahrzehnten habe ich – inzwischen längst selbständig – in Google Ads Bereich so ziemlich alles erlebt und gemacht, was man machen kann.

In über 400 Kundenprojekten betreute ich EPU, KMU, NGOs und internationale Konzerne. Ob B2B oder B2C, ob Onlineshop oder Leadgenerierung, ob Branding oder Umsatzsteigerung. Ich hatte überall meine Finger drinnen und habe dabei viel gelernt.

Google entwickelte sich rasant – und ich mit Google. Ob Search, Display, Shopping oder Retargeting. Immer mehr Features, immer mehr Möglichkeiten, etwas richtig oder falsch zu machen.

Google Partner, what else?

Seit 2005 bin ich durchgehend als Google Partner zertifiziert. Ich lege bei Google jährlich mehrere Prüfungen ab, um mein Knowhow zu beweisen. Außerdem ist für das Zertifikat die Verwaltung eines Mindestbudgets erforderlich. Das schaffe ich natürlich „mit links“.

Conversion-Optimierung bringt‘s

Mit „Google Analytics“ und „Google Optimize“ hat uns Google fantastische Werkzeuge an die Hand gegeben, um das Verhalten der Besucher zu analysieren und eine Website zu verbessern.

Conversion-Optimierung wurde daher zum wesentlichen Teil meiner Arbeit. Es ist immer wieder verblüffend, zu beobachten, wie geringfügige Änderungen an der Website den Erfolg der Werbung sofort verbessern.

Arbeiten wir zusammen?

Heute bin ich gut ausgelastet und betreue vor allem Projekte im E-Commerce-Bereich. Ich nehme nicht mehr jeden Kunden an. Wichtig ist, dass ich Dein Projekt spannend finde und dass die Chemie zwischen uns stimmt.

Du hast ein Projekt? Erzähl mir davon. Vielleicht führen wir es bald gemeinsam zum Erfolg.

Meine Wunschkunden …

  • sind unkompliziert und entscheidungsfreudig,
  • haben Handschlagqualität,
  • möchten von mir lernen,
  • können mindestens € 1.000,- pro Monat in Online-Marketing investieren.

Warum mit mir Arbeiten?

Du wirst nur von mir persönlich betreut. Deine Werbung ist Chefsache. Hier gibt es keine lästigen Vertriebsmitarbeiter. Und es gibt keine unterbezahlten Praktikanten, die Google-Kampagnen nach starren Vorgaben bearbeiten.

Kundenbindung durch langfristige Knebelverträge? Nicht mit mir. Bei mir funktioniert Kundenbindung durch Leistung. Wenn Du mit den Ergebnissen Deiner Online-Werbung zufrieden bist, werden wir lange zusammenarbeiten.

Und falls es doch mal Probleme gibt, können wir unkompliziert getrennte Wege gehen. Du hast den vollen Zugriff auf alle Google-Konten. Dadurch kannst Du die Betreuung jederzeit selbst übernehmen oder an jemand anderen übergeben.

Du bis in guter Gesellschaft

Kunden über mich

„Kompetent, umgänglich, sympathisch. Die Firma kann ich nur weiterempfehlen!“

„Endlich einmal ein Marketing-Fachmann, der mir verständlich erklärt, was er tut und wie er es tut. Viele andere reden nur kompliziert und tun nichts.“

„Sehr freundliche, persönliche, kompetente Beratung. Immer wieder gerne.“

„Mit Harald Schrefl haben Sie einen Profi an der Hand, der Ihre Investionen in kürzester Zeit wieder hereinholt. Ich vertraue seit vielen Jahren auf sein Wissen und kann ihn jedem empfehlen.“

„Ich bin begeistert! Nachdem ich von Online-Marketing nicht viel verstehe, schätze ich die gebotene Transparenz von WebPerfect in der Leistungsübersicht und Erfolgskontrolle sehr. Des Weiteren gibt es Tipps zur Optimierung der Internetpräsenz quasi inklusive mit dazu.“

„Eine kleine aber feine Agentur, die schnell, kompetent und äußerst zuverlässig agiert! Von mir gibt es daher 5 Sterne!“

„Sensationell kompetente und zuverlässige Betreuung zu super Konditionen!!!“

„Kompetent und effizient, so würde ich die Leistung von WebPerfect zusammenfassen. Was versprochen wird, funktioniert auch – vielen Dank.“

„Absolut empfehlenswert! Egal ob kleine oder größere Probleme, sie wurden immer prompt gelöst. Ein kurzes Email genügt, die Antwort kommt umgehend. Diese Betreuung ist fast wie Weihnachten!“

“Harald Schrefl – unauffällig, bescheiden und sowas von WebPerfect, dass einem in der Klarheit, wie er intuitiv erfasst, was sein Gegenüber brauchen wird und wie dies taktisch richtig eingesetzt werden kann, die ‘Spucke’ wegbleibt. Der Mann für Ihren Onlineverkauf mit definiertem Herzen und Intuition.”

„Würden alle Agenturen so arbeiten wie Sie, dann wäre mein Leben wesentlich glücklicher.“

Google Werbung ist für dich neu?

Hier entsteht gerade eine Verzeichnis, das dir alle deine Fragen beantworten wird. Schau bitte später mal vorbei. Du kannst mich aber jederzeit auch per Telefon oder E-Mail kontaktieren.

Google Ads ist eine Plattform für Werbung, die Unternehmen ermöglicht, Anzeigen auf Google-Suchmaschinenergebnisseiten und anderen Websites zu schalten, die Anzeigen von Google zeigen. Werbekunden können Google Ads nutzen, um Text-, Bild- und Videoanzeigen zu erstellen und spezifische Suchbegriffe (Keywords) und Zielgruppen für ihre Anzeigen auszuwählen. Wenn jemand nach einem der von einem Werbekunden ausgewählten Keywords sucht, könnte die Anzeige des Werbekunden in den Suchmaschinenergebnissen erscheinen.

Google AdWords und Google Ads sind beide Plattformen für Werbung, die von Google angeboten werden. AdWords ist die ältere Plattform ist, die im Jahr 2018 eingestellt wurde, während Ads die aktuelle Plattform für Werbung bei Google ist.

Google Ads das Werbeprogramm. Google Analytics ist ein kostenloses Analyse-Tool von Google, das Unternehmen dabei hilft, die Leistung ihrer Websites und Apps zu verstehen und zu verbessern. Mit Google Analytics können Unternehmen die Aktivitäten ihrer Website-Besucher verfolgen, wie zum Beispiel, wie viele Besucher sie haben, woher sie kommen und wie lange sie bleiben. Unternehmen können auch sehen, wie gut ihre Anzeigen funktionieren und welche Seiten am beliebtesten sind.

Google Ads und Google AdSense sind zwei unterschiedliche Produkte von Google, die sich in Bezug auf ihre Zwecke und die Art der Nutzer unterscheiden, die sie verwenden. Google Ads eine Plattform für Unternehmen ist, die Anzeigen schalten möchten, während Google AdSense ein Programm für Website-Besitzer ist, das es ihnen ermöglicht, Geld zu verdienen, indem sie Anzeigen von Google auf ihren Websites schalten. AdSense ist nicht Teil unseren Angebotes.

Werbekunden zahlen Google jedes Mal, wenn jemand auf ihre Anzeige klickt, ein Preismodell, das als „Pay-per-Click“ (PPC) bezeichnet wird. Die Kosten pro Klick (CPC) hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem gewählten Werbekanal, den Keywords, den Anzeigenformaten und der Qualität der Anzeigen.

Es gibt verschiedene Arten von Google Ads, die sich in Bezug auf den Werbekanal, das Anzeigenformat und die Zielgruppe unterscheiden. Einige Beispiele sind:

  1. Suchanzeigen: Diese Anzeigen erscheinen in den Suchmaschinenergebnissen, wenn jemand nach bestimmten Keywords sucht. Sie können in Text-, Bild- oder Videoform erstellt werden und sind in der Regel als „Anzeigen“ gekennzeichnet.
  2. Display-Anzeigen: Diese Anzeigen werden auf Websites und Apps angezeigt, die Mitglieder im Google-Werbenetzwerk sind. Sie können in verschiedenen Formaten erstellt werden, einschließlich Bannern, Pop-ups und Interstitials.
  3. Video-Anzeigen: Diese Anzeigen werden auf YouTube und anderen Video-Plattformen angezeigt. Sie können in verschiedenen Formaten erstellt werden, einschließlich TrueView-Anzeigen, Bumper-Anzeigen und Masthead-Anzeigen.
  4. Shopping-Anzeigen: Diese Anzeigen werden in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt und zeigen Bilder und Preise von Produkten, die von Unternehmen verkauft werden. Sie können auf Google Shopping oder in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden.
  5. App-Anzeigen: Diese Anzeigen werden in Apps angezeigt und helfen Unternehmen, ihre Apps zu bewerben und zu installieren. Sie können in verschiedenen Formaten erstellt werden, einschließlich Interstitials, Bannern und Video-Anzeigen.
  6. Anzeigen für das Lokale Inventar: Diese Anzeigen werden in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt und zeigen Informationen zu Produkten, die in lokalen Geschäften verfügbar sind. Sie können auf Google Maps oder in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden.

Diese sind nur einige Beispiele für die verschiedenen Arten von Google Ads, die verfügbar sind. Unternehmen können verschiedene Anzeigenformate und -kanäle kombinieren, um ihre Werbekampagnen anzupassen und ihre Zielgruppe zu erreichen.

Die Erfolgskontrolle bei Google Ads umfasst die Überwachung und Messung der Leistung von Anzeigenkampagnen und die Anpassung von Strategien und Taktiken, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Google bietet verschiedene Tools und Berichte an, die Unternehmen dabei helfen, die Leistung ihrer Anzeigenkampagnen zu verstehen und zu optimieren.

Einige der wichtigsten Metriken, die bei der Erfolgskontrolle von Google Ads verwendet werden, sind:

  1. Klickrate (CTR): Dies ist der Prozentsatz der Nutzer, die auf eine Anzeige klicken, im Vergleich zu den Nutzern, die sie sehen. Eine höhere CTR kann darauf hinweisen, dass die Anzeige gut auf die Zielgruppe abgestimmt ist und dass sie das Interesse der Nutzer weckt.
  2. Conversion-Rate: Dies ist der Prozentsatz der Nutzer, die eine bestimmte Aktion auf einer Landing Page oder einer anderen Zielseite ausführen, wie z.B. das Ausfüllen eines Formulars oder das Kaufen eines Produkts. Eine höhere Conversion-Rate kann darauf hinweisen, dass die Anzeige erfolgreich dazu beigetragen hat, dass Nutzer die gewünschte Aktion ausführen.
  3. Kosten pro Klick (CPC): Dies ist der Betrag, den ein Unternehmen für jeden Klick auf seine Anzeige zahlt. Ein niedrigerer CPC kann darauf hinweisen, dass die Anzeige gut auf die Zielgruppe abgestimmt ist und dass sie weniger Wettbewerb hat.
  4. Kosten pro Conversion: Dies ist der Betrag, den ein Unternehmen für jede Conversion (z.B. Kauf oder Anmeldung) zahlt. Ein niedrigerer Kosten pro Conversion kann darauf hinweisen, dass die Anzeige gut funktioniert und dass sie einen guten ROI (Return on Investment) hat.

Unternehmen können diese und andere Metriken verwenden, um die Leistung ihrer Anzeigenkampagnen zu verstehen und zu optimieren. Sie können auch A/B-Tests durchführen, um verschiedene Anzeigenvarianten zu vergleichen und herauszufinden, welche am besten funktionieren. Mit diesen Tools und Strategien können Unternehmen die Erfolgskontrolle bei Google Ads verbessern und ihre Anzeigenkampagnen effektiver gestalten.