© DOC RABE Media - Fotolia.com

Tagcloud

Auch: Schlagwortwolke, Tag Cloud, Wortwolke, Schlagwortmatrix

Eine Tagcloud ist eine Methode zur Informationsvisualisierung, bei der Schlagworte in unterschiedlicher Größe dargestellt werden. Oft ist die Schlagwortwolke noch zusätzlich alphabetisch geordnet, womit in der Tagcloud zwei Ordnungsdimensionen dargestellt werden können. Usability-Tests haben ergeben, dass für erfahrene Internet-User Tagclouds eine Hilfe und Bereicherung sind, während unerfahrene User den Sinn von Tagclouds nicht immer verstehen.

Schlagwortwolken wurden zuerst 2002 eingeführt, und damals “gewichtete Listen” bezeichnet.

Beispiel einer Tagcloud:

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!

© DOC RABE Media - Fotolia.com

TrustRank

Auch: Vertrauenswert, Trust-Rank

Google hat den Begriff TrustRank im Jahr 2005 für sich schützen lassen. Der TrustRank ist eine Google-interne Kennzahl, die das Vertrauen einer Webseite abbildet. Hat eine Webseite einen hohen TrustRank, trägt das zu einem besseren Ranking der Webseite bei. Anders als der PageRank ist der TrustRank nicht sichtbar.

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!

© DOC RABE Media - Fotolia.com

TLD (Top Level Domain)

Als Top Level Domain werden die letzten Buchstaben in einer Domain bezeichnet, welche damit die höchste Ebene der Namensauflösung einer Domain darstellen. Es gibt verschiedene Arten von TLDs:

  • länderspezifische TLDs, auch country-code TLDs (ccTLDs) genannt
    Bsp: .at (Österreich), .de (Deutschland), .ch (Schweiz), .bs (Bahamas)
  • generische TLDs (gTLDs), welche in nichtgesponserte (uTLD – unsponsored TLD) und gesponserte (sTLD – sponsored TLD) unterteilt werden.
    Bsp uTLD: .biz (Business), .com (Unternehmen), .org (Non-Profit-Organisationen)
    Bsp sTLD: .gov (Regierungsorgane der USA), .travel (Reise-Industrie)

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!

© DOC RABE Media - Fotolia.com

Troll

In Online Communities steht der Begriff “Troll” für Personen, die in Foren oder Blogs Konflikte auslösen oder nicht über das Foren-Thema sprechen. Trolle posten über irgendein Thema, versuchen Diskussionen zu schüren und ignorieren Hinweise, dass sie in diesem Forum “falsch” sind.

In vielen Foren-Richtlinien findet man den Hinweis “Don’t feed Trolls”, was bedeutet, dass man auf provokative Posts nicht reagieren soll. Meist verlieren Trolle die Lust, ihre Aktionen fortzuführen, wenn niemand darauf reagiert.

 

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!

© DOC RABE Media - Fotolia.com

Trojanisches Marketing

Beim Trojanischen Marketing versucht man, mit geringem Budget, maximale Werbewirkung zu erreichen. Die Zielgruppe soll indirekt erreicht werden, und wenn möglich einen neuen Markt erschaffen, den es vorher noch nicht gab.

Trojanisches Marketing ist indirekt und unkonventionell und soll den Kunden positiv überraschen. Bekannte Beispiele für Trojanisches Marketing sind

z. B. die Werbekooperation zwischen Bosch und Calgonit oder Computer, die mit “Intel inside” werben.

Trojanisches Marketing ist der Nachfolger von anderen erfolgreichen Marketing-Strategien wie Viral Marketing und Guerilla Marketing.

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!

© DOC RABE Media - Fotolia.com

Permission

Eine Permission ist eine Erlaubnis, die der User einer Webseite oder einem Online-Marketing-Anbieter gibt, damit diese z. B. Werbenachrichten an den User senden dürfen. Sobald der User seine Permission rückgängig macht, darf der Werbetreibende keine Nachrichten mehr senden.

Permissions sind die Grundvoraussetzung für Permission Marketing.

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!

© DOC RABE Media - Fotolia.com

Wiki

Auch: WikiWiki, Wiki Web

Das Wort Wiki kommt aus dem hawaiianischen und bedeutet “schnell”. Ein Wiki im Internet ist ein System, mit dem User Online-Inhalte direkt im Browser erstellen und ändern können. Im Hintergrund eines Wikis steht ein vereinfachtes Content Management System, eine sog. Wiki-Engine.

Die Idee eines Wikis ist es, gemeinsam am Aufbau einer Wissensdatenbank zu arbeiten. Es können Texte, Fotos und manchmal auch andere Medien wie Videos eingebaut werden. Die Texte können von jedem erstellt werden, und jeder Text kann von jedermann verändert werden. Das wohl bekannteste und eventuell umfangreichste Wiki ist www.wikipedia.org.

Noch Fragen?
Nutzen Sie unsere kostenlose Online Marketing Beratung!