Google bevorzugt mobile Websites

Die Verbreitung von Smartphones und damit die mobile Internet-Nutzung steigt und steigt. Auf einigen unserer Kunden-Websites nähert sich der Anteil des mobilen Traffic inzwischen der 50%-Marke. Nun macht Google Druck auf Firmen, deren Websites auf mobilen Geräten nicht optimal dargestellt werden. Diese müssen ab dem 21. April 2015 mit einem Besucherschwund rechnen, da sie in der mobilen Google-Suche nicht mehr erscheinen werden.

Am 26. Februar 2015 wurde im Google Webmaster Central Blog der Beitrag “Finding more mobile-friendly search results” veröffentlicht und die Bevorzugung vom mobil optimierten Sites bekanntgegeben. Der Originaltext lautet:

“Starting April 21, we will be expanding our use of mobile-friendliness as a ranking signal. This change will affect mobile searches in all languages worldwide and will have a significant impact in our search results. Consequently, users will find it easier to get relevant, high quality search results that are optimized for their devices.

Anfang März 2015 fand in den USA (San Jose) die Suchmaschinen-Marketing-Konferenz SMX West statt. Google-Mitarbeiter Gary Illyes wurde dort zu den kommenden Änderungen ausführlich befragt. Seine Antworten können Sie hier nachlesen.

Anfang April 2015 erfolgte via Twitter die Bestätigung durch Google, dass dieses Update ausschließlich die Suche am Smartphone betrifft (nicht auf Tablets und nicht am Desktop-PC).

Dass es Google mit der mobilen Optimierung ernst meint, war aber bereits im Jahr 2013 deutlich erkennbar.

Im Juni 2013 berichtete Google im Blogbeitrag „Changes in rankings of smartphone search results“ über schwerwiegende Fehler bei der mobilen Optimierung. Es geht dabei vor allem um falsche Weiterleitungen auf Unterseiten, die für mobile Endgeräte optimiert wurden.

Im August 2013 erweiterte Google die PageSpeed Insights um den Bereich „Mobile“. Damit erhalten Webmaster Einblicke in die Ladegeschwindigkeit ihrer mobilen Website sowie Tipps, um diese zu verbessern.

Seit Dezember 2013 geben die Google Webmaster Tools Einblick in die Crawling-Fehler ihrer mobilen Website. Vier Fehlertypen werden angezeigt: 404-Fehler (Seite nicht gefunden), falsche Weiterleitungen, blockierte URLs und Server-Fehler. Und es wurde eine Checkliste für die mobile Optimierung veröffentlicht.

Googe Suche für MobilgeräteSeit November 2014 bietet Google mit der Einführung des Mobile-Friendly-Testing-Tools allen Websitebetreibern die Möglichkeit, ihre Seite hinsichtlich der Eignung für mobile Endgeräte zu prüfen.

Ebenfalls seit November 2014 blendet Google einen Hinweis in der Trefferliste ein, mit dem “Für Mobilgeräte” geeignete Webites hervorgehoben werden.

Im Jänner 2015 wurden von Google massenhaft Warnungen an Webmaster verschickt, deren Websites nicht für Smartphones und Tablets geeignet sind.

 

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.